Gedankenaustausch - Impulse und mehr

Wie gehen Unternehmen mit der Digitalisierung um? Welchen Einfluss hat der digitale Wandel auf

  • Mitarbeiter und Kunden?
  • Unternehmen und Märkte?
  • Organisation und Prozesse?

Hier finden Sie Beiträge zu einer Vielzahl von Herausforderungen, mit denen Unternehmer und Unternehmen heute konfrontiert sind.

 

 

von Tobias Lehr

Digital Maturity & Transformation Report 2017

Seit der Lancierung 2014/2015 untersuchen das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St.Gallen und die Strategieberatung Crosswalk jährlich die digitale Reife von Unternehmen in der Schweiz, Deutschland und Österreich.Die nun bereits dritte Durchführung der Studie zeigt: Firmen mit einem hohen digitalen Reifegrad gehen die digitale Transformation experimentierfreudig oder mit einer klaren Strategie an, während Unternehmen mit niedrigem Reifegrad zunächst vorwiegend an ihre IT denken. Die Teilnehmerzahl wurde gegenüber dem Vorjahr um 21% gesteigert; 662 Personen aus 452 Unternehmen haben an der Studie teilgenommen und die digitale Reife ihrer Organisation gemessen.

von Carmen Köll

Wie Markenversprechen keine Lippenbekenntnisse bleiben.

Eine Marke zu repositionieren ist ein anspruchsvoller und zugleich spannender Prozess. Die Bank Linth LLB AG setzte bei dieser Aufgabe auf Crosswalk. Aus der Anfrage «Wie definiere ich die Marke neu, so dass sie aus dem Schatten der Konkurrenz tritt» entwickelte sich ein Case, der mittlerweile an Management-Symposien im In- und Ausland als «Best Practice» präsentiert wird.

von Tobias Lehr

Crosswalk rüstet auf

Seit 1. Juni weht bei der Zürcher Strategie-Beratung ein frischer Wind: Carmen Köll verstärkt das Team und bringt ihre Expertise als internationale Marketingspezialistin ein.

von Tobias Lehr

Digital Maturity & Transformation Report 2016

Die Universität St. Gallen und Crosswalk haben erneut die digitale Reife von Unternehmen untersucht. Die zweite Auflage des Digital Maturity & Transformation Report 2016 zeigt: Grosse Unternehmen haben gegenüber dem Vorjahr deutlich aufgeholt, das Management interessiert sich stärker für die digitale Transformation und: Digital reife Unternehmen beurteilen die wirtschaftlichen Effekte ihrer Transformation positiver als weniger reife.

von Tobias Lehr

Crosswalk goes Germany: Axel Kehl als Managing Partner verstärkt das Crosswalk Team

Mit Axel Kehl als Managing Partner verstärkt sich Crosswalk durch einen ausgewiesenen Experten der deutschen Genossenschafts- und Bankenbranche. Er bringt als Spezialist auf den Gebieten Strategie-Entwicklung, Veränderungsmanagement sowie Wachstums- und Innovationsmanagement langjährige Führungserfahrung aus klassischen und digitalen Unternehmen mit. Crosswalk baut damit auch das Projektgeschäft in Deutschland aus.

von Dr. Frank Herbrand

Ihre Unternehmensvision – Noch aktuell?
Oder bereits in die Jahre gekommen

Die Bedeutung einer ambitiösen, begeisternden Vision für ein Unternehmen ist unbestritten: Sie bestimmt den strategischen Korridor sämtlicher unternehmerischer Aktivitäten und motiviert im Idealfall tagtäglich alle Beteiligten, einen engagierten Beitrag zum gemeinsamen Ziel zu leisten. Oft kann die bestehende Vision diese Aufgabe allerdings gar nicht erfüllen.

von Tobias Lehr

Erste Ergebnisse: Digital Maturity & Transformation Studie 2016

Nach ihrem Debut im 2015 wurde in den vergangenen Wochen zum zweiten Mal die Erhebung zur «Digital Maturity & Transformation Studie» durchgeführt – eine Kooperation des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen mit der Strategieberatung Crosswalk. Die Anzahl der teilnehmenden Personen hat sich gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht – auf über 500. Am 22. März wird der ausführliche Studienreport zur digitalen Reife der Schweizer Unternehmenslandschaft veröffentlicht.

von Fredy Geisser

Die neue digitale Realität: Herausforderung und Chance

Die digitale Realität zwingt dazu, etablierte Business- und Marketing Paradigmen über Bord zu werfen. Die veränderte Welt zwingt Unternehmen dazu, Strategien aus beiden Welten zu denken. Physisch und digital. Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch - und zwar nahtlos. Nie gab es einen besseren Zeitpunkt, diese beiden Welten miteinander zu verbinden.

von Fredy Geisser

Geschäftsmodell-Innovation: Königsdisziplin für das Management

1959 führte Xerox das Fotokopierer-Leasing ein. Das Leasing der damals für viele Unternehmen fast unerschwinglichen Kopiergeräte war die eine, das damit verbundene Pro-Kopie-Bezahlsystem die zweite Innovation. Zwei Meilensteine in der Geschichte der Bürotechnik.

Die heutige Welt verändert sich viel stärker und viel schneller als alle Experten dies vorausgesehen haben. Vielzitiertes Paradebeispiel für eine Fehlprognose ist Kodak: man schätzte das Potenzial der Digital-Kameras auf 5% Marktanteil, gegenüber analogen Kameras mit 95%. Wir alle wissen: Es kam genau umgekehrt. Und noch dazu in rasender Geschwindigkeit.

Was bedeutet das? Unternehmen müssen nicht nur ihre Produkte und Dienstleistungen regelmässig auf den Prüfstand stellen. Sondern auch ihr komplettes Geschäftsmodell.

Im Rahmen ihres Innovations-Managements haben viele Unternehmen Prozesse entwickelt, mit deren Hilfe sie systematisch immer wieder bahnbrechende neue Produkte entwickeln und erfolgreich auf den Markt bringen. Den meisten Unternehmen fehlt dieses Innovations-Knowhow jedoch auf Ebene Geschäftsmodell.

Dabei gibt es durchaus Prozesse, um Geschäftsmodelle gezielt zu hinterfragen und zu innovieren. Und damit ist Geschäftsmodell-Innovation kein Privileg für einige wenige geniale Unternehmen, sondern kann – wie Produkt-Innovation – systematisch betrieben werden.

Das Buch 'Business Model Generation' von Alex Osterwalder ist nicht grundlos einer der grossen Bestseller unserer Zeit. Und wer in der Lage ist, ein wenig über den Tellerrand hinauszuschauen, kann zudem viel lernen von anderen Unternehmen aus anderen Branchen …

Eines ist klar: Geschäftsmodell-Innovation kann nicht delegiert werden – sie ist Chefsache. Das Top Management muss wissen, wie das Unternehmen in zwei oder fünf Jahren aussehen wird. Um sicherzustellen, dass es auch dann noch zu den relevanten Playern im Markt gehört.

von Fredy Geisser

Crosswalk und Dynamics Group starten strategische Partnerschaft

Die Beratungsunternehmen Crosswalk und Dynamics Group gehen eine enge Kooperation ein. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Firmen dabei zu unterstützen, sich optimal auf den digitalen Wandel auszurichten und den damit verbundenen Transformationsprozess systematisch anzugehen. Die strategische Partnerschaft von Dynamics Group und Crosswalk ermöglicht eine einzigartige 360-Grad-Beratung, die strategische Kompetenz mit digitalem Know-how vereinigt.

von Fredy Geisser

Crosswalk – Strategieberatung für das digitale Zeitalter

Mit Fredy Geisser und Bramwell Kaltenrieder bündeln zwei Strategie- und Digitalexperten ihr Know-how. Ihr Beratungsunternehmen Crosswalk ist spezialisiert auf Strategieberatung für das digitale Zeitalter. Die beiden Mitinhaber decken mit ihrem Angebot eine steigende Nachfrage ab: Unternehmen haben erkannt, dass die Digitalisierung Realität ist und bisher bewährte Strategien, Strukturen und Kulturen an Grenzen stossen. Doch es fehlt unternehmensintern oft an Know-how und an Zeit, um die notwendigen strategischen Schritte und Veränderungen zu realisieren.